Sinah Altmann – EigenSINN-Anstifterin

Sinah Altmann

Sie suchen Unterstützung? Das zeigt, dass Sie sich mit all Ihren Facetten ernst nehmen und respektvoll mit Ihrer Lebenssituation umgehen. Der erste Schritt ist also getan. Wenn Sie ausgetretene Wege verlassen und andere, vielleicht neue ausprobieren möchten, bin ich gern an Ihrer Seite. Doch zunächst ein offenes Wort zur eigenen Branche: Der Angebotsmarkt für Coaching, Beratung, Training und Seminare ist ein unübersichtlicher. Damit Ihnen die Qual der Wahl leichter fällt, finden Sie hier Tipps für Ihre Entscheidung.

Was Sie grundsätzlich wissen sollten …

Es gibt es aus meiner Sicht viele Gründe, die für eine Zusammenarbeit sprechen:

  • Sie möchten selbstbestimmt handeln und die Fremdbestimmtheit hinter sich lassen
  • Sie möchten neue Verhaltensmuster entwickeln und sich von hindernden trennen
  • Sie möchten Ballast abwerfen und gelassener werden
  • Sie möchten sich Ihrem eigenen Tempo angemessen verändern
  • Sie möchten Ihren inneren Dialog verbessern
  • Sie möchten einen Weg gehen, der Ihren Vorstellungen und Werten entspricht
  • Sie möchten Ihr Leben zufriedener leben

Als erfahrene Logotherapeutin und Existenzanalytikerin begleite ich Sie gerne in Ihrem Veränderungprozess, damit Sie die Fragen, die das Leben – im Franklschen Sinne – an SIE stellt, beantworten können. Dabei möchte ich besonders diese Eigenschaften stärken:

  • das Bewusstsein für die Verantwortung, Ihr Leben selbstverantwortlich zu gestalten,
  • die Bereitschaft zur Reflexion und
  • den Mut zur Veränderung.

Wie wir zusammen arbeiten

Wir besprechen zunächst mögliche Ziele, legen Ablauf, Termine und Abrechnung fest. Ein Vertrag macht unser Gespräch verbindlich. Meine Aufgabe wird nun sein, aus einer Vielzahl an Möglichkeiten das zu finden, was zu Ihnen passt und was für Sie wirksam ist. Dabei akzeptiere ich Ihre Geschichte, Ihre Werte, Ihre Wünsche, Ihr Leben und Ihre Person.

Ein kleiner Film zur Verdeutlichung …

„How Coaching works“ bringt es auf den Punkt:

 

Und so kann es im Einzelnen gehen …

So laufen mögliche unterschiedliche Stationen ab:

Stoppen …
Ausruhen. Hinschauen. Blinde Flecken erkennen. Taube auch.
Erkanntes verändern. Oder eben auch nicht.

Entwirren …
Zusammenhänge erkennen. Verwirrtes entwirren. Was passt? Was nicht?
Was will ich bewahren? Was nicht?

Checken …
Was geht? Was nicht? Warum? Warum nicht? Wie geht’s? Wie nicht?

Visionieren …
Was spricht die Intuition? Was das Umfeld? Wo ist der rote Faden, der den Weg weist?

Reflektieren …
Begleitung. Prozess. Feedback. Offenheit. Klare Worte mit klarem Blick.
Auf Humor basierende Provokation. Den Blick für das Wesentliche schärfen.

Entscheiden …
Der erste Schritt. Der nächste Schritt. Laufen. Laufen lernen. Immer weiter gehen.
Und immer wieder entscheiden.

Verantworten …
Sie für sich. Ich für mich. Wir für uns.

Abschließend zurückblicken …
Was war gut? Was nicht so gut? Wo stehen Sie? Wie geht’s weiter?

All dies geschieht in einer vertrauensvollen Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung.